Niedersachen klar Logo

Der offene Vollzug/Freigang im Jungtätervollzug der Justizvollzugsanstalt Vechta

Abteilung Delmenhorst
Eingang der Abteilung Delmenhorst

Die Abteilung offener Vollzug/Freigang im Jungtätervollzug der JVA Vechta ist in Delmenhorst untergebracht. Die Zuständigkeit des Jungtätervollzuges erstreckt sich auf alle in Niedersachsen verurteilten Männer, die beim Strafantritt nicht älter als 24 Jahre sind, soweit die zu verbüßende Freiheitsstrafe bei Erstverbüßern 15 Jahre nicht überschreitet. Bei Regelvollzüglern gilt die Zuständigkeit bis zu einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren, sowie aus dem Jugendvollzug herausgenommene Gefangene.

Abteilung Delmenhorst
Die Abteilung Delmenhorst in der Rückansicht

Im Zuge der Umwidmung der Abtl. Delmenhorst in eine Einrichtung des offenen Jungtätervollzuges soll die örtliche Zuständigkeit der JVA Vechta für die Verurteilten, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erweitert werden. Hinzu kommen die Zuständigkeiten für die AG-Bezirke Brake, Delmenhorst, Oldenburg, Osterholz-Scharmbeck, Westerstede, Wildeshausen und Zeven. Die Verurteilten mit einer Vollzugsdauer bis zu 2 Monaten im Erstvollzug und im Regelvollzug werden direkt in die Abtl. Delmenhorst eingewiesen.

Die Abteilung OV/Freigang im Jungtätervollzug ist vom "Normalvollzug" getrennt in einem Gebäude in Delmenhorst, An den Graften 34, 27753 Delmenhorst, untergebracht. Sie verfügt derzeit über 32 Haftplätze, die auf drei Wohneinheiten verteilt sind. Die Unterbringung erfolgt in 16 Einzel- und 8 Doppelhafträumen. Zur Ausstattung gehört eine Wohnküche, Sanitärbereiche, Hauswirtschaftsraum/Küche und einen Freizeitraum und z. Zt. noch eine Sauna. Geleitet wird die Abteilung/Team durch einen VAL des gehobenen Dienstes, der in Personalunion den Sozialen Dienst vertritt. Zudem gehören z. Zt. sieben Bedienstete des allgemeinen Vollzugsdienstes zum Team.

Behandlungskonzept

Der offene Vollzug/Freigang Delmenhorst der JVA Vechta ist eine Erweiterung des Konzepts zum Jungtätervollzug. Die Verknüpfung der besonderen sozialen Hilfen im offenen Vollzug/Freigang mit vielfältigen schulischen und beruflichen Ausbildungsangeboten sowie Beschäftigungsmöglichkeiten im Umfeld sind die Eckpfeiler der Einrichtung.

Zum regulären Behandlungsangebot zählen:

  • Sozialpädagogische Arbeit (u. a. Einzel- und Gruppengespräche)
  • Tat- und themenspezifische Gruppenbehandlung, das soziale Training, Gruppenbehandlungsmaßnahmen für Suchtgefährdete, Schuldenregulierung
  • Förderung des Allgemeinwissens und der Kreativität
  • Schul- und Berufsausbildung, Einstiegsmaßnahmen in das Berufsleben

Mit dem Ziel:

Adäquate Entlassungsvorbereitung und nachgehende Betreuung, Vermittlung in Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, soziale Außentrainings- und Freizeitmaßnahmen, Zusammenarbeit mit Kontaktpersonen, sozialen Einrichtungen sowie der Bewährungshilfe/Führungsaufsicht. Ein Pilotprojekt zum Übergangsmanagement mit dem Schwerpunkt "Zurück in die Freiheit" ist als umfangreiche Datenbank entwickelt worden und wird in nächster Zeit hier realisiert.

Innenbereich der JVA Delmenhorst

Innenbereich der JVA Delmenhorst

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln